Wagyu-Genetics Wagyu-Genetics

Heterozygot hornlose Embryonen

Premiere in Europa Embryonen von homozygot hornlosen Färsen!

Kirako 3 und Kirako 4 mit Top-Bullen angepaart – heterozygot hornlose Kälber garantiert!
Purebred auf höchstem Niveau – 99,22% Wagyu!

Kirako 3 (homozygot hornlos)

Kirako 3 (links im Bild) und Kirako 4 (rechts unten im Bild) sind die Vollschwestern von Kiramusuko II, dem ersten europäischen homozygot hornlosen Besamungs-bullen. Sie weisen ein Pedigree mit einer sehr breiten Genetik auf – ihr Vater BAR R Arimura 30B bringt hervorragende Vererber ein:
Der Vater von Arimura ist BAR R 52Y, der den Top-Bullen Shigeshigetani 30T (herausragende Werte bei Marmorierung, RibEye und Karkassengewicht) im Pedigree hat, ebenso wie die weltbekannten Verberber WKS Shigeshigetani, WKS Michifuku, Fukutsuru 068 sowie Haruki 2. Dieser Bulle wurde bereits sehr häufig in Australien für die Zucht eingesetzt - mit sehr guten Ergebnissen hinsichtlich Wachstum, Milchleistung, gutem Temperament, Marmorierung und RibEye!
Die Mutter von Arimura ist BAR R 5U. Sie bringt einen sehr korrekten Rahmen ein,wie auch gute Milchleistung. In ihrem Pedigree findet sich zudem auch der Bulle Takasuru 1K, der eine sehr gute Marmorierung produziert.

Folgende Anpaarungen sind verfügbar

Angepaart wurden Kirako 3 und Kirako 4 mit einem der besten Bullen australischer Herkunft: Trent Bridge F115 ist der Bulle mit dem höchsten Terminal Carcass Index (+343) und gleichzeitig frei ist von genetischen Besonderheiten in Europa!
Dessen Vater ist Itoshigenami. Seine Genetik ist in vielen der heutigen „Super-Sire“ von Australien zu finden. Außerdem steht er für eine sehr gute Marmorierung. Als Muttervater trägt Kitateruyasudoi ebenso dazu bei, bringt aber nochmals den Aspekt der Feinheit der Marmorierung ein. Weiterhin findet sich auf der Mutterseite TF151 Itozurudoi. Er hat 50% Tajima-, 25% Kedaka- und 25% Fujiyoshi-Blut und bringt neben einem sehr großen Rahmen und einer guten Milchleistung auch eine gute Marmorierung ein.

Für diese Anpaarungen lassen sich – basierend auf dem australischen Standard – folgende Zuchtwerte einschätzen:

    • Marmorierung + 0,70 (Top 35%*)
    • Marmorierungsfeinheit + 0,20 (Top 20%*)
    • Terminal Carcass Index + 186 (Top 35%*)

Es sind nur wenige Embryonen verfügbar – nutzen Sie die Chance! Preise auf Anfrage.